2012---Wahrnehmung
Wahrnehmung Begriff,, Wahrnehmung“  bedeute zum einen die Aufnahme von Informationen über die Sinnesorgane.  Die aufgenommenen Reize werden in Organismus verarbeitet. ( Informationsverarbeitung )  Wahrnehmung ist der Prozess und das Ergebnis der Informationsgewinnung und –Verarbeitung von Reizen aus der Umwelt und dem Körperinnern. Mit seinen rund hundert Milliarden Nervenzellen bildet das Nervensystem die stoffliche Grundlage aller psychischen Prozesse, steuert die Lebensvorgänge und stellt den Vermittler zur Umwelt dar, indem es bestimmte Reize aufnimmt, auswertet und zum Teil speichert sowie als Antwort darauf eine Reaktion in Form eines bestimmten Erbebens und Verhaltens ermöglicht. Informationen :  können aus der Umwelt stammen zum Beispiel : die Wahrnehmung von Mitmenschen, Tiere, Dingen, Objekten (Umweltreizen) oder aus den Körperinnern. (Körperreizen) Körperinnern  wie beispielsweise die Wahrnehmung eines Schmerzes oder Gefühls Störungen in der Wahrnehmung Das unsere Wahrnehmung dem Prinzip der Subjektivität gehorcht und es dadurch zu Wahrnehmungsfehlern kommt, kann unsere Wahrnehmungsfähigkeit auf irgendeinem Gebiet eingeschränkt, beeinträchtigt sein. Von Wahrnehmung spricht man, wenn die Wahrnehmungsfährigkeit eines Menschen eingeschränkt ist. Störungen in der Wahrnehmung treten auf, wenn die Sinnesorgane nicht oder nur sehr eingeschränkt funktioniert, bei Farbenblindheit, Agnosien, Halluzinationen, Wahnvorstellungen und Verlust des Realitätsbezugs und werden durch organische Schäden, extremeren Reizmangel, Drogeneinfluss und Ausnahmezustände ausgelöst. Wahrnähungsstörungen Wahrnähungsstörungen können kurzzeitig auftreten oder ein Leben lang vorhanden sein.  Farbenblindheit  Agnosie  Halluzinationen  Wahnvorstellung  Verlust des Realitätsbezugs  Legasthenie Farbenblindheit  Rot-Grün-Blindheit  Rot- Blindheit  Blau-Gelb- Blindheit Agnosie Aber auch, wenn die Sinnesorgane funktionieren, kann es zu Wahrnehmungsstörungen kommen. So ist es möglich, dass bereits bekannte Objekte und Personen trotz intaktem Funktionieren der Sinnesorgane nicht wieder erkannt werden. Halluzinationen Von einer Halluzination spricht man, wenn ein Reit wahrgenommen wird, obwohl dieser in der Realität gar nicht existiert. Es handelt sich also um eine ,,Trugwahrnehmung“. Der Betroffene ist jedoch von deren Realität überzeugt. Halluzinationen kommen in allen Sinnesbereichen vor. Wahnvorstellung Von einer Wahnvorstellung spricht man, wenn bei intaktem Wahrnehmungsvermögen das Bewusstsein die Wahrnehmung derartig verfälscht, dass die Realität, so wie sie ist, verkannt wird. Es handelt sich also um eine krankhafte Verkennung der Wirklichkeit. Verlust des Realitätsbezugs  Orientierungslosigkeit  Verlorengehen von räumlichen Beziehungen. Ursachen für Wahrnähungsstörungen :  Organische Schäden  Extremer Reizmangel  Drogeneinfluss  Besondere Zustände Organische Schäden  Schäden an Sinnesorganen, Schädigungen des Nervensystems oder von Bereichen des Gehirns. Extremer Reizmangel  Länger andauernder Reizentzug Drogeneinfluss  Medikamente, Nikotin, Alkohol und Rauchmittel Besondere Zustände Ausnahmezustände: extreme Freude, Euphorie, erhöhte Angst, starke Erwartungsspannung oder Belastungssituation, große Enttäuschung oder Trauer. Gesetze der Wahrnehmung  Gesetz der Ähnlichkeit  Gesetz der Nähe  Gesetz der Geschlossenheit  Gesetz der Kontinuität  Gesetz der gemeinsamen Bewegung  Gesetz der Prägnanz Gesetz der Ähnlichkeit Das Gesetz der Ähnlichkeit: Reize werden als zusammengehörig wahrgenommen. Es werden Spaten und Zellen die nicht vorhanden sind gesehen, dieser folgenden Anordnung . Reize die ähnlich sind werden als zusammengehörig wahrgenommen. A N A N A N A N A A N A N A N A N A A N A N A N A N A A N A N A N A N A A N A N A N A N A Die Tatsache, dass Angehörige einer bestimmten Gruppe, gleiche Eigenschaften zugeschrieben werden, wie beispielsweise Homosexuellen, ausländischer Arbeitnehmer, einer bestimmten Schicht, Nation oder Rasse, kann mit dem Gesetz der Ähnlichkeit erklärt werden. Es werden Spaten und Zellen die nicht vorhanden sind gesehen, dieser folgenden Anordnung . Reize die ähnlich sind werden als zusammengehörig wahrgenommen. Gesetz der Nähe Das Gesetz der Nähe: Reize, die nahe beieinander liegen, werden a la zusammengehörig wahrgenommen. Man sieht nicht A und M als zusammengehörig in der folgenden Anordnung, sondern A und M AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM AM Es erscheinen auch Dinge durch die Nähe einander ähnlicher als die es in Wirklichkeit sind. Es werden als Paar wahrgenommen, zwei Menschen, die wir miteinander des Öfteren sehen, die möglicherweise miteinander,, gehen“ Es beruht ebenfalls auf dem Gesetz der Nähe, dass Sprichwort ,, Sagst du mir, mit wem du umgehst, sage ich dir, wer du bist“ Die gleiche Figur, die unter Antilopen wie eine Antilope aussieht, sieht in der Gesellschaft von Vögeln wie ein Vogel aus. Gesetz der Geschlossenheit Das Gesetz der Geschlossenheit: Unvollendete Reize werden als vollendet wahrgenommen. Wie sehen im Folgenden keine Punkte, sondern einen Kreis. Die unregelmäßigen Fragmente sehen wir als Pferd. Wie finden, dass Prinzip der Geschossenheit in vielen Karikaturen, Witzzeichnungen, auf Gebots- und Verbotsschildern, Plakaten oder im Straßenverkehr wieder. 1976 by ERCO Leuchten GmbH. Das Gesetz der Geschlossenheit findet Anwendung bei den von Otl Aicher entwickelten Piktogrammen zur Zeichensprache des Sports findet Gesetz der Kontinuität Das Gesetz der Kontinuität: Reize, die eine Fortsetzung vorausgehender Reize zu sein scheinen, werden als zusammengehörig wahrgenommen. Es wird im Folgenden die Kurvenlinie als eine und die rechteckige Linie als eine andere Figur wahrgenommen. Hat man von einer Person eine Enttäuschung erfahren, wird man dieser künftig mit Misstrauen begegnen. Gesetz der gemeinsamen Bewegung Das Gesetz der gemeinsamen Bewegung: Reize, die sich in dieselbe Richtung bewegen, werden als zusammengehörig wahrgenommen. Es wird als eine Einheit wahrgenommen, wenn beispielsweise Tänzer in einer Ballettgruppe, abwechselnd aus der Gruppe hervortreten und die gleichen Bewegungen machen. Gesetz der Prägnanz Das Gesetz der Prägnanz: Unsere Wahrnehmung bevorzugt ,,Gestalt“, die sich von anderen durch ein bestimmtes Merkmal abheben. ° Das Prägnanzgesetz spielt eine große Rolle. ° Auf Dauer merken wir uns nur solche Inhalte, die sich besonders gut ein. ° An diesem Prinzip orientieren auch Werbeslogans &Wahlkampfparolen. Ein Mensch verdient beispielsweise 4012 Euro, wird man sagen: ,,Er verdient 4000 Euro.“ Die Zahl,, Viertausend“ hebt sich von den anderen Zahlen ab. Es käme niemand auf die Idee, wenn dieser Mensch 4000 Euro verdient, zusagen: ,,Er verdient fast 4912 Euro. Da der nebenstehenden Täuschung wird dieses Gesetz sehr deutlich: Als nicht parallel sehen wir die sieben Linien, weil wir versuchen, aus den vielen nicht rechten Winkeln rechte Winkel zu ,,machen“. Durch eine bestimmte Prägnanz hebt sich nämlich der rechte Winkel Von den anderen Winkeln ab.
Jen Homepage
 
Es sind noch keine Links eingetragen!

Soll dein Link hier stehen?
Dann melde dich einfach hier an:
=> Zur Anmeldung
Lass den Briefraben fliegen
 
Werbung
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (46 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=